C4 und R2, neue Helme von Schuberth

Die Marke Schuberth ist seit langem für hochwertige Helme bekannt, die in Test regelmäßig in den Bereichen Sicherheit, Ausstattung und Aerodynamik punkten. Für ihre Designs waren die Helme von Schuberth in der Vergangenheit allerdings nicht berühmt, sondern glänzten eher mit ihrer Funktionalität und Ausstattung. Dies soll sich nun ändern und hat Schuberth auf der INTERMOT zwei neue Helme vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit Kiska, dem österreichischen Designstudio, das auch maßgeblich zu den Designs der aktuellen Bikes von KTM beigetragen hat, für 2017 zwei neue Helme entworfen, die Käufer auch optisch begeistern sollen.

Klapphelm Schuberth C4

Klapphelme stehen in dem Ruf nur etwas für Tourenfahrer der älteren Generation zu sein. Um diesen Ruf loszuwerden wurden die neue Klapphelm Generation überarbeitet und sieht der neue Helm namens C4 nun in geschlossenen Zustand eher wie ein Integralhelm aus.

Wie gewohnt verfügt der C4 über eine integrierte Sonnenblende. Neu hinzugekommen ist in der aktuellen Helmgeneration, dass der C4 über eine integrierte Antenne für Bluetooth, zwei Lautsprecher und ein Mikrofon verfügt. Der Helm ist außerdem für die Aufnahme des, gemeinsam mit SENA, entwickelten Kommunikationssystems SC1, welche optional zum Helm erhältlich ist.

Der neue Schuberth C4 wird ab im Frühjahr 2017 bei den Händlern einlangen und in sechs verschiedenen Farben für € 649 erhältlich sein. Die sechs neuen Dekorvarianten werden € 749 kosten.

Integralhelm Schuberth R2

Nicht nur bei den Klapphelmen bringt Schuberth 2017 etwas Neues, sondern wurde mit dem R2 auch ein neuer Integralhelm auf der INTERNMOT präsentiert. Mit diesem bringt Schuberth einen Helm auf den Markt, der universell für alle Bike Typen – egal ob Naked Bike, Sporttourer oder Reiseenduro – einsetzbar sein soll.

Wie auch der der C4 ist der R2 mit einer integrierten Antenne, Lautsprechern und Mikrofon für die Aufnahme des optionalen Kommunikationssystems SENA SC1 vorbereitet. Trotz dieser Ausstattung soll der Schuberth R2 für verhältnismäßig günstige € 419 bzw. € 499 für die Dekor-Varianten über den Ladentisch gehen und damit auch preisbewusstere Käuferschichten ansprechen.

Falls es dich interessiert wie die Helme von Schuberth entstehen, gibt es im folgenden Video einen Blick hinter die Kulissen.

Merken

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here